Der Allradantrieb besteht aus einer Hinterachse mit zwei mechanischen Kupplungen und einer separaten Kupplung für die Antriebswelle der Frontachse. Die Kupplungen werden jeweils mit einer eigenen ECU angesteuert wobei die Master/Slave ECU an den Fahrzeugbus angebunden ist. Die ECU für die Antriebswelle Driveline Disconnect Control Module (DDCM) ist über einen privaten CAN Bus mit der Master/Slave ECU verbunden.
 
Die Rolle der seneos Mitarbeiter im Projekt ist die Projektleitung für die Integration und das Requirementsengineering für die DDCM. Integration bedeutet, das Zusammenfügen der zugelieferten Software, die Implementierung der Zwischenschicht und der Integrationstest. Die Software der DDCM besteht aus den 4 Komponenten Applikation (APP), BasisSoftware(BSW), Motorcontroller (CDD) und der Zwischenschicht (GASW). Die Applikation ist die Steuersoftware zur Ansteuerung der mechanischen Kupplung. Die Basissoftware stellt das Betriebssystem, mit Hardware Abstraktion Layer und Kommunikation. Der Motorcontroller steuert den BLDC Motor der Kupplung an. Die Zwischenschicht ist für die Synchronisation mit der Master ECU sowie die Kommunikation der Software Signale (globale Variablen in der ASL) zwischen den Komponenten der DDCM und auch hin zur Master ECU zuständig.
 
Bei einem aufgetretenen Fehler, konnte das Fehlerbild am HIL Test recht bald nachgestellt werden. Was die Suche nach der Fehlerursache vereinfachte, da zusätzliche interne Signale der DDCM geloggt werden konnten. Zuerst fiel der Verdacht auf die Applikation (APP) und dann auf den Motorcontroller (CDD). Zuletzt stellte es sich heraus dass der Fehler in der GASW lag. Durch eine Verkettung von kleinen Fehlern in der APP, der GASW und der CDD wurde ein Signal zwischen CDD und APP durch die GASW auf Grund von Disturbances so verändert, dass die ganze Steuerung aus dem Ruder lief. Die verschiedenen Aktivitäten, um den Fehler zu lokalisieren waren:

Die Fehlerkorrektur war dann in 15 Minuten in der GASW erledigt. Als seneos Experten sind uns diese teils typischen Herausforderungen und Projektbedingungen bekannt. Dadurch können wir auch hier so durch unsere Erfahrung und Kompetenz beim Kunden sicher punkten.